Archiv für November 2012

Leerstände!

Die Damen und Herren Stadtverordneten wissen ebenso wie die DKP, dass es in Siegen und Umgebung eine ganze Menge freien Wohnraum gibt, sie müssten ran an die Miethaie und Spekulanten, die sie zum Teil mit öffentlichen oder genossenschaftlichen Eigentum versorgt haben!

Am Westhang, Siegen-Geisweid



… In Erwägung, daß da Häuser stehen
während ihr uns ohne Bleibe laßt
haben wir beschlossen, jetzt dort einzuziehen
weil es uns in uns‘ren Löchern nicht mehr paßt.
Resolution der Kommunarden/Bert Brecht, Svendborger Gedichte, 1934


Der VEB Chor!

Siegen konkret / November 2012

Zur finanziellen Schieflage der DRK Kinderklinik
Dass das aktuelle Gesundheitssystem gravierende Mängel hat, zeigt der Skandal rund um die DRK Kinderklinik

Was für ein Gesundheitswesen brauchen wir?
Gibt es eine Zukunft der Klinik in Kredenbach als Akutkrankenhaus?

[weiterlesen]

An die Studierenden der Protestgruppe

Wir Genossinnen und Genossen der DKP Siegen solidarisieren uns mit Eurem mutigen und notwendigen Protest gegen eine Bildungspolitik, die die hausgemachten Defizite, zurückzuführen auf eine langwierige und bewusste Vernachlässigung und Unterfinanzierung des öffentlichen Bildungswesens bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung des selektiven dreigliedrigen Schulsystems, auf die Schultern der Studierenden, Lehrenden und des nichtwissenschaftlichen Personals abwälzt.

Die katastrophale Lage an der Universität Siegen und darüber hinaus auf allen Ebenen des Bildungswesens, kann aber nicht isoliert von anderen Konflikten in der Gesellschaft betrachtet werden, wie Ihr dies auch in Eurem Statement festgestellt habt. Daher kann es auch keine isolierten Lösungsansätze geben. Es geht um Demokratie, Selbstbestimmung und die Frage nach der Zukunft in der wir alle Leben wollen. Für uns Kommunistinnen und Kommunisten ist diese Zukunft eine sozialistische, in der jeder einzelne Mensch und nicht rote oder schwarze Zahlen in den Büchern der Unternehmen oder auf dem Konto über Wohl und Wehe entscheiden. Da haben wir doch etwas Besseres verdient!

Die Reaktionen des Rektorats waren zu erwarten, da es sich hier um eine Institution handelt, die nur als Sachverwalter des Elends und der Misere einer auf den Marktwert schielenden Gesellschaftsordnung wirkt. Die immanente Gewalt, die einer solchen Ordnung innewohnt, wird an der Vorgehensweise Euch gegenüber, wie ihr in Eurem Pressestatement schildert, mehr als sichtbar. Ein weiterer Punkt, der für die o. g. Bewertung des Rektorats steht, ist die immense Resistenz gegenüber jedweder Kritik, die im Grunde als Belanglos abgetan wird.
Wir Genossinnen und Genossen der DKP Siegen wünschen Euch in eurem Kampf für bessere und humanere bildungspolitische und gesellschaftliche Bedingungen viel Erfolg und Durchhaltevermögen. In diesen Auseinandersetzungen stehen wir an Eurer Seite.

Mit solidarischen Grüßen

Eure DKP Siegen