Archiv für Mai 2018

Redebeitrag der DKP Siegen / Olpe / HSK zur Roten 1. Mai-Kundgebung 2018


„…Endlich können wir auch die Erfahrungen der Linken im Westen verwerten!“, das heißt: Wir werden sie bitter nötig haben. Wer die Gewerkschaft fordert, wird den Unternehmerverband kriegen. Wer den Videorekorder will, wird die Videofilme kriegen. Wer die Buntheit des Westens will, wird die Verzweiflung des Westens kriegen. Wer Bananen essen will, muß Neger verhungern lassen. Wer die Spaltung Europas überwinden will, muß den Westen siegen lassen.
Diese Zeilen, stammen vom Dichter, Schriftsteller und Kommunisten Ronald M. Schernikau, aus seiner Rede auf dem Kongreß der Schriftsteller der DDR, im März 1990.
Seit den Wahlerfolgen der AfD, wird in Medien und Politik ein wundersames Märchen wiedergegeben. Es handelt von einem Deutschland, in dem wir alle gut und gerne leben und welches nun ausschließlich durch die starke Präsenz des rechtspopulistischen und faschistischen Abschaums gefährdet wird.
Vergessen sollen wir scheinbar die Politik der bürgerlichen Regierungen der letzten Jahrzehnte. Vergessen sollen wir, welche Regierungen Hand an den Sozialstaat legten, welche Parteien unter nationalistischen und rassistischen Parolen das Asylrecht schliffen, welche Regierungen das Arbeitsrecht weiter zu sabotieren versuchen, welche Parteien und Interessensvertretungen die Zeitarbeit als Hintertür des Lohndumpings nutzten und unter ALG2 einen Sanktionsapparat schufen, der jeglichen Widerstand unter den Lohnabhängigen unterbinden soll.
Die AfD vertritt (mehr…)