Expansion, Unterwerfung – Krieg? Russland, der Westen und die neue deutsche Weltpolitik

Vortrag / Diskussion von und mit Jörg Kronauer – 16. Juli 2018, 19 Uhr im VEB Siegen

Die russische Gefahr – in den vergangenen Jahren eines der meistgebrauchten Schlagworte der internationalen Politik. Schaut man etwas genauer auf diese vermeintliche Gefahr, so besteht diese vor allem darin, dass Russland nach 1991, als ihm ein Andocken an westliche Strukturen – erst an die NATO, dann an die EU – verweigert wurde, begonnen hat, eine eigene Weltpolitik zu betreiben. Wie ist das Verhältnis der Hegemonialmacht USA zu Russland heute und wie ist dies historisch und politisch zu erklären und zu deuten? Was sind die Stränge, Muster, Argumentationen der US-amerikanischen, deutschen und russischen (Außen-)Politik und ist es legitim mittlerweile von einem neuen, zweiten Kalten Krieg zu sprechen? Welche Rolle spielen die Kämpfe in der Ostukraine, der Krieg in Syrien und die Einbindung der Krim in russisches Hoheitsgebiet?
Deutschland hat, solange es schwach war, mit Moskau kooperiert; sobald es stark genug war, hat es stets versucht, seine Macht in Richtung Osten auszudehnen. Welche (weltpolitische) Rolle spielt Deutschland heute, welche Interessen verfolgt es jenseits der offiziellen Bekundungen, man müsse „seiner globalen Verantwortung gerecht werden“ und „Menschenrechte weltweit“ schützen und durchsetzen helfen? Gibt es nicht auch ökonomische, geostrategische Interessen und den Kampf um Einflusssphären? In welchen Regionen der Welt sind aus welchen Gründen deutsche Militärs und NGOs präsent, welche Rolle spielen parteinahe Stiftungen, Kulturverbände und mit welchen Mitteln kämpft die neue deutsche Weltpolitik an ihren vielen Fronten?

Jörg Kronauer ist ein deutscher Journalist und Autor (Veröffentlichungen u.a. in Marxistische Blätter, konkret, junge Welt, Unsere Zeit und Lotta – antifaschistisches Magazin in NRW), der sich seit Jahren intensiv mit der westlichen (Außen-)Politik, ihrer Rhetorik und ihren Auswirkungen beschäftigt. Die realen und vermeintlichen Erscheinungsformen des Imperialismus gehören zu seinen Arbeitsschwerpunkten. Sein aktuelles Buch „Meinst Du, die Russen wollen Krieg?“ kann beim Neue Impulse Versand bestellt werden.

Eine Veranstaltung von GLL Siegen, Projekt Archiv an der Universität Siegen, SDAJ Siegen, Die Linke Siegen-Wittgenstein und DKP Siegen


0 Antworten auf „Expansion, Unterwerfung – Krieg? Russland, der Westen und die neue deutsche Weltpolitik“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− sechs = eins